Allgemeine Geschäftsbedingungen der Skischule Kostenzer

  1. Die Reservierung von Skikursen über unsere Internetseite sowie unsere Filialen setzt die Zustimmung zu unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen voraus, die im Folgenden erläutert werden.

  2. Die Kurskarten sind persönlich und nicht übertragbar.

  3. Nicht genützte Kurstage verfallen.

  4. Im Falle einer Krankheit oder eines Unfalles werden gelöste Kurskarten nur mit ärztlichem Attest zurückgenommen und der Differenzbetrag rückerstattet.

  5. Für eventuelle Unfälle übernimmt die Skischule keine Haftung.

  6. Bei außergewöhnlichen Verhältnissen (z.B.: Witterung, Beförderung, Skischulinterne Gründe,...) können die Kurszeiten geändert werden.

  7. Für Schlechtwetter, Wind/Sturm, Lawinengefahr, unvorhergesehene Abreise, Betriebsunterbrechungen, Sperrung von Abfahrten usw. leistet die Skischule keinen Ersatz.

  8. Mindestteilnehmerzahl: 5 Personen bei Gruppenkursen
    Im Falle einer Gruppengröße unter 5 Personen, behaltet sich die Skischule das Zusammenlegen von Gruppen oder das verkürzen der Unterrichtszeit vor.

  9. Die Teilnehmer werden entsprechend dem Können in Gruppenkurse eingeteilt. Treffpunkt: 09.30-09.45 Uhr am Sammelplatz.

  10. Gruppenkurse für Anfänger starten am Sonntag und Montag.

  11. Fortgeschrittene können in laufende Gruppenkurse bei passendem Niveau jeden Tag einsteigen.

  12. Bitte beachten: samstags finden keine Gruppenkurse statt.

  13. Im Preis des Skiunterrichtes sind keine Tarife für Beförderungsmittel oder anderwärtige Leistungen inbegriffen.

  14. Stornoregelung:
    • bei schriftlicher Absage 24 Stunden vor Antritt: KEINE
    • bei schriftlicher Absage 12-24 Stunden vor Antritt: 50 %
    • bei schriftlicher Absage 12 Stunden und weniger vor Antritt: 100%

  15. Bilder, die von unserem Fotografen, Skilehrer während des Kurses/Privatstunden oder am Sammelplatz gemacht werden, dürfen von der Sport Kostenzer KG für Werbezwecke verwendet werden.

Allgemeine Geschäftsbedingungen Reglement und Leihbedingungen

  1. Die Reservierung von Wintersportausrüstung über unsere Internetseite sowie unsere Filialen setzt die Zustimmung zu unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen voraus, die im Folgenden erläutert werden.

  2. Ungünstige Witterung oder andere Behinderungen befreien nicht von der Bezahlung des Miettarifes.

  3. Weitergabe der Mietgeräte an Dritte ist untersagt!

  4. Der Mieter trägt die volle Verantwortung für das Leihobjekt.

  5. Bei Bruch durch normales Handhaben des Materials wird dem Mieter das Material nicht in Rechnung gestellt. Bei Diebstahl ist eine polizeiliche Meldung erforderlich und es gelten folgende Selbstbehalte:
    a) Excellence Platin € 350,--
    b) Performance Gold € 250,--
    c) Evolution Silber € 150,--
    d) Stöcke € 20,--
    Für alle übrigen Mietgeräte ist der Zeitwert zu ersetzen!
    Diese Selbstbehalte gelten nur bei erbringen einer polizeilichen Meldung, ansonsten ist der Zeitwert zu ersetzen!

  6. Das Material ist nicht gegen Diebstahl versichert (gegen einen Aufschlag von 10% der Mietsumme besteht die Möglichkeit eine Diebstahl-Schutzgebühr zu buchen). Somit ist im Schadensfall von der versicherten Person kein Selbstbehalt zu bezahlen!

    6.1.Bedingungen Diebstahl-Schutzgebühr:
    a) Bei Diebstahl eines Verleihgerätes ist bei der am Schadensort zuständigen Polizeibehörde unverzüglich Anzeige zu erstatten!
    b) Ohne Anzeige bei der örtlichen Polizei ist der Diebstahlschutz nicht gedeckt!
    c) Deckungsschutz besteht erst nach vollständiger Bezahlung der Diebstahl-Schutzgebühr!
    d) Die Diebstahl-Schutzgebühr ist von Mietbeginn an auf die Dauer des Mietvertrags gültig und gilt für alle Leihartikel des Mieters bei der Firma Sport Kostenzer KG!
    e) Die Diebstahl-Schutzgebühr ist Personenbezogen und kann nicht an dritte Personen übertragen werden!
    f) Bei Diebstahl aus ortsfesten Räumen (Skikeller), erlischt die Deckung dieser Diebstahl-Schutzgebühr!

  7. Im Falle von Verlust des Leihobjekts wird dem Mieter der Marktwert des Leihobjekts in Rechnung gestellt bzw. angelastet.

  8. Im Falle von Diebstahl oder Verlust des Leihobjekts muss der Kunde jedenfalls bei der lokalen Ordnungsbehörde Anzeige erstatten.

  9. Bei unsachgemäßer Verwendung und daraus folgender Beschädigung des Materials wird die Reparatur laut gültiger Preisliste dem Mieter in Rechnung gestellt.

  10. Der Umtausch des Leihobjekts während der Vertragsdauer gegen gleichwertige Artikel ist jederzeit möglich. Auch Tausch gegen Artikel höherer Kategorien ist gegen Aufpreis möglich, jedoch ist eine Rückvergütung beim Tausch gegen Artikel preiswerter Kategorien unmöglich.

  11. Vermietungen nach 14.00 Uhr werden erst ab dem darauf folgenden Kalendertag berechnet. Das Leihmaterial muss bis zum Tag der Rückgabe bezahlt werden. Spätester Rückgabetermin ist 10.00 Uhr morgens des darauf folgenden Tages.

  12. Der Abschluss eines Mietvertrages ist nur nach vorlegen eines Ausweises möglich.

  13. Im Falle, dass das geliehene Material, aus welchen Gründen auch immer, nicht an dem bei der Ausleihe vereinbarten Tag zurückgegeben wird, wird seitens des Vermieters am 7. Tag der Überfälligkeit automatisch Anzeige wegen Diebstahl gegen den Mieter erstattet.

  14. Rückvergütungen werden ausschließlich bei Krankheit und/oder Unfall, unter Vorlegen eines ärztlichen Attests vorgenommen. Unter Berücksichtigung folgender Regelungen:
    a) sofortige Rückgabe der Mietgeräte;
    b) keine Berechnung des Miettarifes ab Ausstellungsdatum der ärztlichen Bestätigung;
    c) Gutschrift bzw. Geldrückgabe ab Ausstellungsdatum der ärztlichen Bestätigung für die restliche bereits bezahlten Miettage;

  15. Bei Nichtvorlage eines ärztlichen Attestes im Verletzungs- bzw. Krankheitsfall wird der volle Miettarif berechnet!

  16. Für die Montage, die Reparatur und die Einstellung einer Skibindung ist ein regulärer Mietvertrag erforderlich. Mit Ihrer Unterschrift erklären Sie sich mit der fachgerechten Bindungseinstellung laut Anweisungen des Herstellers einverstanden und akzeptieren das Reglement sowie die Leihbedingungen.

  17. Stornierungsbedingungen:
    Der Kunde besitzt eine Widerrufsfrist von 7 Kalendertagen, ab Reservierungsbestätigung. Wenn diese Frist an einem Samstag, Sonntag, Feiertag oder an einem arbeitsfreien Tag abläuft, dann verlängert sich die Frist auf den nächsten Werktag. Jedoch kann das Widerrufsrecht mit Zustimmung des Kunden nach Beginn der Ausleihe vor dem Ablauf der 7 Kalendertage nicht mehr in Anspruch genommen werden.

  18. Widerrufsrecht:
    Im Falle der Inanspruchnahme des Widerrufsrechts innerhalb der Frist von 7 Kalendertagen werden die vom Kunden gezahlten Beträge, unter Abzug einer Bearbeitungsgebühr von 10% des Gesamtbetrages, zurückerstattet. Die Erstattung erfolgt über das zur Bezahlung verwendete Zahlungsmittel.

  19. Stornierung vor Materialannahme und nach Ablauf der Widerrufsfrist
    Jede Stornierung vor Mietbeginn führt zu einer Rückerstattung des Mietpreises unter Abzug von 10 % Stornogebühren. Die Erstattung erfolgt über das zur Bezahlung verwendete Zahlungsmittel.

  20. Stornierung nach Materialannahme
    Im Falle einer innerhalb des Mietzeitraumes auftretenden Krankheit oder eines Unfalles, bleiben die Mietbedingungen gültig. Einzig das Material der direkt betroffenen Person kann zurückgegeben und somit entsprechend der absolut genutzten Tage berechnet werden (auf Vorweisung eines Arztzeugnisses und Rückgabe der Mietgegenstände).

  21. Stornierung aufgrund von Witterungsbedingungen
    Im Falle einer Totalschließung des normalerweise seit dem Tag der Ausleihe des Materials verfügbaren Skigebietes und nur in diesem Fall, werden die betroffenen Miettage unter dem Nachweis einer Erklärung der Liftbetreibergesellschaft erstattet. In diesem Fall erfolgt die Erstattung über das zur Bezahlung verwendete Zahlungsmittel.

  22. Persönliche Daten
    Die Sport Kostenzer KG verarbeitet personenbezogene Daten des Kunden zweckgebunden und gemäß den gesetzlichen Bestimmungen. Die zum Zwecke der Bestellung angegebenen persönlichen Daten werden zur Erfüllung und Abwicklung des Vertrags verwendet. Diese Daten werden von uns vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben, die nicht am Bestell-, Auslieferungs- und Zahlungsvorgang beteiligt sind.

  23. Bezüglich des geltenden Datenschutz-Anpassungsgesetz 2018, BGBI. I Nr. 120/2017 autorisiert der Mieter den Verleihbetrieb, seine persönlichen Daten für statistische Zwecke zu verwenden und ihn über Marktneuheiten auf dem Laufenden zu halten.

Wir bitten den Gast um eine angebrachte Behandlung des Materials! Wir danken Ihnen für Ihr Vertrauen und wünschen angenehmen Aufenthalt und viel Spaß mit ausgeliehenen Artikeln!